ALL IP UCC Telefonanlagen in der Metropol Region Nürnberg , NGN DTAG Umstellung 2018 in Nürnberg, SIP ALL IP NGN Umstellung. ISDN Abschaltung und Umstellung auf IP in Nürnberg. Partner der Deutschen Telekom AG, Partner der DTAG in Nürnberg, Partner von M-Net in Nürnberg, Partner von Deutschen Telefon Standard in Nürnberg, Partner von DTS in Nürnberg, Partner von Peoplefone in Nürnberg. Wir beraten Sie kostenlos über die IP NGN Umstellung 2018 in Nürnberg.

FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH

Bereits seit 1986 bieten wir herstellerneutral Telekommunikationssysteme an.

News –
Aktuelles rund um die Telekommunikation:


28.11.2013 | Gigaset will den Chef-Schreibtisch erobern

Der Telefonhersteller Gigaset wendet sich verstärkt dem Business-Segment zu. Ende des Jahres kommt das Full-Touch Video-IP-Telefon »Maxwell«.

Erstmals auf der IFA im vergangenen Jahr angekündigt, macht es der Hersteller Gigaset mit seinem neuen Full-Touch Video-IP-Telefon fast so spannend, wie wenn Apple »one more thing« ankündigt.

»Maxwell« ist ein IP basiertes HD-Videotelefon mit Touchscreen, optional schnurlosem Hörer und Android-Betriebssystem. Zielgruppe sind Geschäftskunden, die besonderen Wert auf »added-value«-Funktionen legen, wie etwa Cloud basierte Firmenadressbücher, E-Mailkonten oder CRM-Akten mit »Maxwell« verbinden wollen.

Das edle Tischgerät bietet neben einem 10,1‘‘-Full-Touch-Display eine neue Bedienoberfläche, die auf Android Jelly Bean 4.2 basiert. Der erste Telefonhersteller mit einem Android-Telefon für den Schreibtisch ist Gigaset allerdings nicht: Schon im Frühjahr dieses Jahres brachte Auerswald das Android-Modell »COMfortel 3200« auf den Markt.

Die Gigaset-Macher sehen ihr künftiges Produkt quasi als S-Klasse-Modell für den Chef-Schreibtisch. »Mit ‘Maxwell‘ starten wir in ein für Gigaset pro neues Produktportfolio und kreieren eine eigene Plattform für professionelle Desktop-Phone-Produkte. Dabei setzten wir konsequent auf die Einbindung von Android, das auch in anderen Produkten, wie dem SL930, Anwendung finden wird«, erläutert Christian Reindl, Leiter Produktmanagement Gigaset pro und Chief Product Owner des ‘Maxwell‘. Ähnlich wie bei Fahrzeugen der Premiumklasse sind zahlreiche Ausstattungsvarianten geplant. So kann neben dem klassischen, schnurgebundenen Hörer auch eine schnurlose Variante verwendet werden. Linkshänder wiederum können den Hörer auf der entsprechend anderen Seite des ‘Maxwell‘ platzieren. Die Hörer sind in unterschiedlichen Designs erhältlich – von hochwertigem Echtleder bis hin zum natürlichen Holz-Dekor. Für einen rutschfesten und sicheren Stand – ein kleines aber wichtiges Detail bei der Verwendung eines Full-Touch-Telefons – sorgt ein hochwertiger Fuß aus Metall. Alternativ – via optionalen Modul – lässt sich ‘Maxwell‘ an Wänden montieren, etwa als internes Kommunikations-Terminal.

 Integrierte Video-Telefonie

»Maxwell soll in jeder Hinsicht für Premium stehen«, führt Christian Reindl weiter aus. Komplexe Telefonieabläufe, wie das Vermitteln von mehreren parallelen Anrufen, sollen durch ein neuartiges Bedienkonzept einfach wie noch nie nutzbar sein. Auch auf Kompatibilität und Interoperabilität will der Hersteller achten: neben dem internen, 10.000 Einträge fassenden Adressbuch, können Firmenadressbücher via LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) angebunden werden und wie bei allen Android-Telefonen üblich, auch Telefonbücher bekannter Online-Anbieter synchronisiert werden.

Die integrierte Kamera erlaubt Video-Telefonie in HD-Qualität (720p) ohne dabei zusätzliches Equipment wie einem Video Telefonie Server zu benötigen. Die Einbindung standardisierter Codecs erlauben störungsfreie Verbindungen zu Telefonen und Applikationen anderer Hersteller. ‘Maxwell‘ unterstützt weiterhin den SIP (Session Initiation Protocol) Standard und ist kompatibel zu zahlreichen Telefonanlagen und Providern.

Noch lässt der Telefon-Mercedes aber auf sich warten: Laut Gigaset wird »Maxwell« ab Ende 2013 über den autorisierten Fachhandel erhältlich sein.